Terminal klein Venedig

 

Terminal klein Venedig

Durch die Möglichkeit des Laserschneiders, können vielfältigste Ideen umgesetzt werden und vor allem im Modellbau veranschaulicht werden. Das Projekt Klein Venedig ist im Wintersemester 2017 | 2018 im Fach Baukonstruktion 3 der Fakultät Architektur entstanden.

Das Architekturstudium fordert regelmäßig komplexe Modelle, die durch den Laserschneider erst möglich werden. Bei diesem konstruktiven Entwurf, bestand die Aufgabe darin eine Werft für Konstanz zu erschaffen, welche nicht nur für die Wartungsarbeiten der Schiffsflotte dient, sonder auch eine Zweitnutzung für die Sommermonate darstellt. In diesem Beispiel soll die Werft als Anlegestelle für Wassertaxis bereitgestellt werden und somit optimal in Konstanz eingegliedert werden. Der Modellbau begleitet das Projekt das ganze Semester über und stellt einen wesentlichen Aspekt der Abschlusspräsentation dar. Durch die räumliche Darstellung im dreidimensionalen können Strukturen, Gedanken und Ideen erst richtig aufgefasst und erklärt werden. Mit der Digitalisierung hat sich auch der Modellbau vom Cutter zum Lasercutter weiterentwickelt. Die Bauteile des Modells werden in 2D CAD gezeichnet und können präzise und schnell durch den Laser bearbeitet werden. Dadurch entstehen neue Möglichkeiten der Materialwahl und des allgemeinen Modellbaus.
Ein studentisches Projekt der Fakultät Architektur von:
Fabian Ammann, Moritz Berger und Leonard Schwägerl

Durch die Möglichkeit des Laserschneiders, können vielfältigste Ideen umgesetzt werden und vor allem im Modellbau veranschaulicht werden.